Historie & Philosophie
Die Geschichte der Firma Braun

Die Firma wurde 1920 von Rudolf Braun, dem Großvater des jetzigen Inhabers, und seiner Frau Babette gegründet, die viele ältere Kunden noch kennen, weil sie stets tatkräftig „mitten im Geschehen“ war und alles im Blick hatte. Das Haus Braun war bis 1957 ein Spezialhaus ausschließlich für Herren- und Knabenbekleidung.

Der Firmengründer starb bereits 1937 und so musste Babette Braun den Betrieb mit Hilfe ihrer Kinder Rudolf und Elisabeth allein durch die Zeiten bringen, bis ihr Sohn Rudolf Braun 1947 aus Krieg und Gefangenschaft zurückkehrte und die Firma mit seiner Mutter leiten konnte. An Babette Braun erinnert noch heute ein Foto an der Hauptkasse und ein Fond, den sie gegründet hat, um unverschuldet in Not geratene Mitarbeitern finanziell und materiell unter die Arme zu greifen. Der Fond besteht auch heute noch und wird in Anspruch genommen.

Ab 1957 begannen die Erweiterungen des Sortimentes durch Aufnahme der Damenoberbekleidung; viel später kamen dann Sortimentsbereiche hinzu wie Kinderbekleidung, Wäsche, Sportbekleidung, Mode-Markt, die junge Mode B16 sowie Schuhe und Kleinleder.

Die räumliche Vergrößerung des Unternehmens – von 350 m² Verkaufsfläche nach dem Krieg bis heute über 18.000 m² konnte gelingen, weil es den Herren Braun gelang, immer wieder kleinere und größere Nachbargrundstücke zu erwerben bis zum – bisher letzten – „Großeinkauf“ des Neumarktecks im Jahre 1996, dem früheren „Kauftreff“ nebenan.

Es war immer das Bestreben, alle Kraft und Energie in den Standort Moers zu setzen und deshalb gibt es auch keine Filialen des Mode+Sport-Centers Braun.

Braun war auch immer sehr fortschrittlich hinsichtlich der neuesten technischen Errungenschaften, die es im EDV-Bereich auf dem Markt gibt oder in der Warenauszeichnung. Den Mitbewerbern immer eine Nasenlänge voraus zu sein, lautet bis heute die Devise in unserem Hause.

Viel Wert hat das Familienunternehmen, das jetzt von der 3. Generation geführt wird, immer auf gute und kompetente Mitarbeiter gelegt. So sind momentan hier circa 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, davon 85 % Frauen, auch in den Führungspositionen. Auf eine gute Ausbildung ist immer schon geachtet worden, so dass das Unternehmen seit Jahrzehnten dauerhaft über 30 Auszubildende hat, die im Verkauf, in der Verwaltung und der Dekoration ausgebildet werden und im Kammerbezirk der Industrie- und Handelskammer stets zu den Besten gehören. Viele können übernommen werden, damit auch zukünftig die Fachkräfte vor Ort das Unternehmen voran bringen können.

Bei Braun ist es immer spannend, sowohl für die Kunden als auch für uns Mitarbeiter. Es wird ständig darüber nachgedacht, wie das, was heute besteht, morgen verbessert werden kann, so dass Sie auch in Zukunft sagen können: Es macht Spaß, zu Braun zu gehen.

zurück nach oben